Kategorien
Allgemein

Martin Wokusch ist tot (29.12.1975-15.12.2012)

Martin Wokusch wurde am Samstagmorgen tot in seiner Wohnung in Freiburg aufgefunden. Wir alle sind zutiefst geschockt. Unerwartet und viel zu früh wurde er aus dem Leben gerissen.
Unsere Gedanken sind jetzt bei seiner Partnerin Heike. Wir sind jederzeit für Dich da!

Martin

Du bleibst immer in unserer Erinnerung!
– Semper Fi –

9 Antworten auf „Martin Wokusch ist tot (29.12.1975-15.12.2012)“

Es ist total schwer für mich, diese Medium für meinen Martin zu nutzen, auch wenn ich glaube, dass es mir gut tut.
Aber mein Martin war alles bloß kein Internet-Mensch, nix mit Facebook und co. Ganz im Gegenteil, er mochte so was überhaupt nicht (und ich auch nicht). Und jetzt soll/will ich was ins Internet stellen, in die Öffentlichkeit – etwas, das weder Martin noch ich mochten oder jemals praktiziert haben?
Ich weiß gar nicht mal, ob das für Martin okay wäre. Auf der anderen Seite bin ich sicher, dass alles, was diejenigen trösten könnte, die er auf diesem Planeten zurückgelassen hat, jetzt für ihn in Ordnung wäre.

Und ich hoffe, Martin, Du guckst ab und an mal ins Internet und liest diesen Blog – vielleicht sollte ich Dir ja einen Link per mail schicken …

15.12.2012
Papa,du bist heute von uns gegangen…ich kann mir gar nicht vorstellen dass du überhaupt weg bist. Ich,und auch alle anderen sind total am Ende. Bitte helfe Mama,Rene,Oma und Opa denn sie vermissen die auch extrem. Ich habe ein Bild von dir neben meinem Bett stehen,es ist mein Lieblingsbild von dir. Ich werde immer an dich denken und dich nie vergessen papa. Ich liebe dich!

Martin, Du fehlst mir so sehr, dass es dafür gar keine Worte gibt.

In Dir hatte ich den Menschen gefunden, mit dem ich alt werden wollte. Und wir waren auch beide fest davon überzeugt, dass es so sein würde.

Und nun bist Du weg.

Heute vor einem Jahr sind wir mit Deinem ganzen Geraffel gen Freiburg gefahren und Du bist hergezogen, Martin. Wir haben uns an Sylvester auf ein neues gemeinsames Jahr in Freiburg gefreut.
Nun ist es nicht einmal ein ganzes Jahr gewesen.

Ich vermisse Dich so sehr, Martin.

Kommentare sind geschlossen.